Wie funktioniert Axon Fleet?

Axon Fleet nutzt Axon-Hardware und -Software ebenso wie die bestehende Fahrzeugtechnik der Behörde, um ein vernetztes und zuverlässiges Fahrzeug-Videosystem zu erstellen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Axon Fleet-Komponenten, -Arbeitsabläufe und gebräuchliche Modelle zur Video-Datenübertragung. Wenden Sie sich bei weiteren Fragen zu den Axon Fleet-Bereitstellungsoptionen und zur Integration mit der bestehenden Technik Ihrer Behörde an Ihren Axon-Vertriebsmitarbeiter.

Axon Fleet-Komponenten

  • Axon Fleet-Hardwaresystem:
    - Axon Fleet-Kamerasystem x2
    - Axon Fleet-Halterungen x2
    - Axon Fleet-Netzteil x2
    - Kabelstränge
    - Bluetooth-USB-Dongle
  • Axon View XL
  • Router - Cradlepoint oder sonstiger Fahrzeug-Router, der ein WPA2-PSK (AES) WLAN-Netzwerk unterstützt
  • MDT/MDC - von der Behörde bereitgestelltes mobiles Datenterminal/Computer
  • Axon Signal Gerät
  • Axon Dock (nur für Bereitstellungsmodelle ohne Internetzugang im Fahrzeug)

Schichtbeginn

Zu Schichtbeginn muss sich ein Beamter über Axon View XL gegenüber Evidence.com authentifizieren. Die Authentifizierung stellt sicher, dass die folgende Videoerfassung und sonstige Axon Fleet-Aktivitäten eindeutig dem Beamten zugeordnet werden können. Hat eine Behörde Multi-Factor Authentication oder Single-Sign On für das Evidence.com-Konto aktiviert, sind diese erweiterten Authentifizierungs-Mechanismen obligatorisch.

Wiedergabe und Live-Ansicht von Fahrzeugvideos

Die Wiedergabe und Live-Ansicht von Fleet-Fahrzeugvideos befolgt die folgenden allgemeinen Datenfluss-Prinzipien:

  1. Ein Beamter, der die Axon View XL-Anwendung (View XL) nutzt, klickt auf „Live View“ (Liveansicht) oder „Review“ (Prüfen)
  2. View XL verbindet sich mit der Fleet-Kamera, um Videos im lokalen Kamera-Speicher abzuspielen oder zeigt einen Live-Stream des aktuellen Kamerabilds an
  3. View XL bewahrt keine dauerhafte Kopie des von der Fleet-Kamera abgerufenen Videos zur Wiedergabe auf

Übertragung von Videos an Evidence.com

Das Modell zur Bereitstellung von Axon Fleet-Videoübertragung unterscheidet sich hinsichtlich dessen, wie die erfassten Videodaten an Evidence.com hochgeladen werden und hängt primär von der erwarteten persistenten Verfügbarkeit einer Internetverbindung im Fahrzeug ab.

Internetverbindung im Fahrzeug (LTE oder WLAN über WAN)

Die Fahrzeug-Internetverbindung kann bei einer LTE-Verbindung persistent sein oder von der Nähe des Fahrzeugs zu vertrauenswürdigen WLAN-Netzwerken abhängen, die den Internetzugang bereitstellen. Unabhängig hiervon gelten die folgenden allgemeinen Datenfluss-Prinzipien, wenn eine persistente Internetverbindung des Fahrzeugs erwartet wird:

  1. Ein Beamter, der die Axon View XL-Anwendung (View XL) (1a) oder ein Axon Signal-Gerät (1b) verwendet, aktiviert die Fleet-Kameras, die mit der Aufzeichnung beginnen und diese im lokalen Kameraspeicher speichern
  2. Nach Abschluss der Aufzeichnung übertragen die Fleet-Kameras die Videodateien sicher an View XL
  3. View XL speichert die Videodateien sicher in einem Cache im MDT
  4. Wenn View XL eine Verbindung zu Evidence.com aufbauen kann, sendet View XL die Videodatei sicher an Evidence.com
  5. Nach dem erfolgreichen, bestätigten Erhalt einer Videodatei teilt Evidence.com View XL mit, dass das Video gespeichert wurde und die lokalen Kopien im Cache von Axon View XL und im Kameraspeicher gelöscht werden können

LTE- oder WLAN-Übertragung

Keine Internetverbindung im Fahrzeug („Dock and Walk“)

Wird bei einem Fahrzeug entweder im Einsatz oder vor der Wache keine permanente Verbindung erwartet, können die Videos der Axon Fleet-Kameras mittels Axon Dock über das Internet hochgeladen werden. Die folgenden allgemeinen Prinzipien für den Datenfluss gelten:

  1. Ein Beamter, der die Axon View XL-Anwendung (View XL) (1a) oder ein Axon Signal-Gerät (1b) verwendet, aktiviert die Fleet-Kameras, die mit der Aufzeichnung beginnen und diese im lokalen Kameraspeicher speichern
  2. Zum Ende der Schicht nimmt ein Beamter die Fleet-Kameras von ihren Halterungen und setzt sie in das Axon Dock der Behörde
  3. Das Axon Dock koordiniert ein sicheres Hochladen der Fleet-Kameravideos auf Evidence.com
  4. Nach dem erfolgreichen, bestätigten Erhalt einer Videodatei teilt Evidence.com dem Axon Dock  mit, dass das Video gespeichert wurde und die lokale Kopie im Kameraspeicher gelöscht werden kann

„Dock and Walk“-Übertragung